Projekte sind geplant …

Während unserer sehr beeindruckenden Reise vom 23.10. bis 06.11.15 hatten wir Gelegenheit, mit unseren Freunden der Boris Hess Foundation Nepal in Bhaktapur die weitere Hilfe und Unterstützung in Nepal zu planen. Dazu haben wir viele gemeinsame „Erkundungen“ vorgenommen.

Es war unser 1. Besuch nach dem Erdbeben und wir haben uns sehr gefreut, viele unserer Freunde und Bekannten wiedersehen zu können. Insgesamt sind die äußeren Folgen des Erdbebens schon an vielen Stellen aufgeräumt – jetzt geht es wirklich darum, den Aufbau zu gestalten und wieder neue Lebensenergie zu gewinnen. Und dazu ist es auch nötig, dass weiterhin viele Menschen Nepal besuchen und so die „Lebensader“ Tourismus wieder stärker befördern. Unser Eindruck war, dass es sich in jedem Fall weiterhin sehr lohnt, dieses besondere Land zu bereisen.

Von uns im Juni finanzierte "Notunterkünfte" sind noch immer im Einsatz

Von uns im Juni finanzierte „Notunterkünfte“ sind noch immer im Einsatz

Bei unserem Treffen mit dem Schulleiter und weiteren Schulförderern in Betrawati, einem kleinen Dorf, das besonders vom Erdbeben betroffen war. Hier starten wir ein Schulbauprojekt

Bei unserem Treffen mit dem Schulleiter und weiteren Schulförderern in Betrawati, einem kleinen Dorf, das besonders vom Erdbeben betroffen war. Hier starten wir ein Schulbauprojekt…

und auch direkt in Bhaktapur werden wir ein Schulprojekt fördern . hier ist Ramesh im Gespräch mit der Schulleiterin

Und auch direkt in Bhaktapur werden wir ein Schulprojekt fördern. Hier ist Ramesh im Gespräch mit der Schulleiterin.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.